Hesperidin – Eigenschaften. Wie wird Hesperidin in der Kosmetik angewendet?

Hesperidin ist eine weniger populäre Schwester von Diosmin. Es lohnt sich, das Flavonoid zu kennen, insbesondere wenn Sie sichtbare Äderchen oder ein Gefühl der schweren Beine haben. Was ist Hesperidin und wie wird im Rahmen der Kosmetik angewendet? Womit kann das Flavonoid ersetzt werden? Wir präsentieren die Hausmittel gegen geplatzte Blutgefässe.

Hesperidin – was ist das?

Hesperidin ist eine organische, chemische Verbindung aus der Gruppe der Flavonoide. Es wird aus dem Fleisch, der Schale und den Kernen der Zitrusfrüchte gewonnen. Es findet Anwendung in der medizinischen Industrie als ein Mittel gegen Krampfadern, Hämorrhoiden und Kreislaufstörungen, weil es die Spannung der Wände der Blutgefässe verbessert. Hesperidin wird seit kurzem ebenfalls in der Kosmetik angewendet.

Hesperidin – Eigenschaften

Hesperidin kommt meistens zusammen mit anderen Bioflavonoiden wie Quercetin, Rutin und Diosmin vor. Alle Flavonoide haben zum Ziel, für die Dichte der Blutgefässe zu sorgen und das Risiko der Entzündungen zu verringern. Wie ist das möglich?

Sie bremsen erstens die Produktion des Enzyms Hyaluronidase im Organismus, das zum Zerfall der Hyaluronsäure führt. Die Hyaluronsäure verantwortet für das Wasserbinden im Organismus und baut nach dem Zerfall wieder auf. Im Laufe der Zeit verläuft der Prozess immer langsamer, deswegen braucht der Organismus eine Unterstützung. Dazu dient Hesperidin.

Zweitens verlängern die Bioflavonoide die Aktivität der Ascorbinsäure, die für eine gute Kondition der Blutgefässe sorgt. Die Ascorbinsäure schützt die Blutgefässe vor der Oxidation, beugt der Blutarmut vor, erleichtert die Eisen-Absorption und ermöglicht die Kollagenproduktion. Das bedeutet, dass Hesperidin diese Verbindungen unterstützt, in an wichtigen Prozessen des menschlichen Organismus teilnehmen.

Hesperidin – Anwendung

Hesperidin wird diesen Personen empfohlen, die sichtbare Äderchen im Gesicht besitzen, weil Kosmetikprodukte mit diesem Flavonoid die Wände der Blutgefässe verstärken und sie vor dem Platzen schützen. Im Effekt sind die Äderchen weniger merklich und der Teint besitzt weniger Rötungen.

Die beste Wirkung garantiert ein Serum mit Hesperidin, Sie können aber auch in einer Nacht- oder Tagescreme investieren. Personen, die Augengele mit Arnika anwenden, können Hesperidin testen – es bewältigt die Augenringe und spendet der Augenhaut mehr Feuchtigkeit.

Körpercremes und Körperlotionen mit Hesperidin sind gute Lösungen für müde Beine. Sie sind ideal für Personen, die im Stehen arbeiten, älter sind oder eine genetische Tendenz zu Krampfadern haben. Hesperidin wirkt am stärksten, wenn es mit Rutin und Diosmin verbunden wird. Aus diesem Grund wird es empfohlen, Kosmetikprodukte mit allen drei Zutaten zu wählen.

Hesperidin – womit ersetzen?
Hausmittel gegen geplatzte Äderchen

Die Anwendung von Hesperidin ist eine gute Methode gegen geplatzte Äderchen. Es gibt jedoch mehr Lösungen, die Sie testen können. Waschen Sie eine halbe Zitrone und drücken Sie den Saft ins Glas aus. Reiben Sie danach die Zitronenschale und geben zum Saft zu. Zerdrücken Sie eine halbe Banane, geben zwei Tropfen Olivenöl zu und mischen alles genau. Tragen Sie eine solche Gesichtsmaske aufs Gesicht auf und massieren die Reste in die Waden ein. Waschen Sie das Produkt nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser aus.

  • Hinterlassen Sie einen Kommentar