Make-up wie bei Profis! Wie werden die Wimpern richtig getuscht?

Die Mascara beschmutzt die Augenlider, bröckelt, und die Spirale nimmt eine grosse Menge der Tusche auf? Wenn Sie im Tuschen der Wimpern wenig geübt sind und endlich ein professionelles Make-up machen wollen, lernen Sie ein paar Tricks kennen, dank denen das Make-up einfacher, schöner und schneller sein wird.

Unkonventionelle Methoden für schöne Wimpern

1. Verleihen Sie den Wimpern mehr Schwung. Wenn Sie stark geschwungene Wimpern bevorzugen, sollten Sie sie auf spezielle Art und Weise tuschen. Tragen Sie keine gleichmässige Schicht Tusche auf. Auf die Wimpern am Ansatz sollten Sie eine dicke Schicht Tusche auftragen und dann die Härchen vom Ansatz bis zur Spitze genau tuschen. Die Wimpern können Sie auch mithilfe der Mascara-Bürste leicht nach oben heben.

2. Wollen Sie geschwungene Wimpern bekommen, die zugleich natürlich aussehen? Halten Sie die Mascara-Bürste senkrecht und tuschen die Wimpern. Tragen Sie die Mascara mithilfe des Bürstenkopfs auf die gesamte Wimpernlänge auf – die Härchen werden dann natürlicher und länger.

3. Wie bekommen Sie optisch grössere Augen? Diese Methode hilft Personen, die kleine und schmale Augen haben. Tuschen Sie die Wimpern, die in der Mitte des Augenlids wachsen. Halten Sie die Bürste senkrecht und tuschen die Wimpern vom Ansatz bis zur Spitze. Sie können auch die Mascara-Bürste drehen.

4. Tuschen Sie die Wimpern von innen nach aussen. Diese Methode vergrössert optisch die Augen. Tuschen Sie die Wimpern genau vom Ansatz bis zur Spitze. Am Ende sollten Sie diese Wimpern betonen, die in den äusseren Augenwinkeln wachsen.

5. Biegen Sie den Bürstenkopf. Wenn Sie Probleme mit dem Tuschen der Wimpern, die in den Augenwinkeln wachsen, haben, biegen Sie dann den Bürstenkopf unter einem Winkel von 90 Grad. Auf diese Weise betonen Sie problemlos alle Härchen. Vergessen Sie nicht, dass die Bürste sich dann gerade nicht biegen lässt. Greifen Sie am besten nach einer alten Spirale.

Tuschen Sie die Wimpern richtig!

Zuerst können Sie den Wimpern mithilfe der Wimpernzange mehr Schwung verleihen. Um einen besseren Effekt zu bekommen, können Sie die Wimpernzange ein bisschen erwärmen. Beginnen Sie mit den Spitzen der Wimpern – auf diese Weise werden die Wimpern nicht verklebt sein. Tuschen Sie die Wimpern mit zügigen Zick-Zack-Bewegungen vom Ansatz bis zur Spitze. Sie bedecken dann die Wimpern gleichmässig mit der Tusche.

Entfernen Sie überschüssige Mascara, z.B. mithilfe eines Taschentuchs. Halten Sie die Bürste senkrecht und heben die Wimpern nach oben. Betonen Sie auch diese Wimpern, die in den inneren und äusseren Augenwinkeln wachsen. Tuschen Sie jetzt untere Wimpern. Warten Sie jedoch einen Moment, bis obere Wimpern trocknen. Vergessen Sie nicht, dass untere Wimpern nur leicht betont werden sollten. Trennen Sie die Wimpern mit einem speziellen Kamm.

  • Hinterlassen Sie einen Kommentar